Mess- und Eichverordnung

Ausschankbecher sind nach dem Willen des europäischen und des deutschen Gesetzgebers Messgeräte und unterliegen damit der Richtlinie 2004/22/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 31. März 2004 über Messgeräte und deren Umsetzung in deutsches Recht durch die Mess- und Eichverordnung vom 11. Dezember 2014 (MessEV).

Kaltgetränkebecher müssen deshalb neben dem Eichstrich mit einer CE-Kennzeichnung und einer Metrologie-Kennzeichnung sowie der Kennnummer der Konformitätsbewertungsstelle sowie mit Informationen zum Hersteller gekennzeichnet sein.

KGB_MessEV

    

Entsprechend §5 MessEV NICHT anzuwenden ist diese Verordnung beim Ausschank von :

  1. Mischgetränken, die unmittelbar vor dem Ausschank aus mehr als zwei Getränken gemischt werden oder deren wesentlicher Bestandteil eine gefrorene oder halbgefrorene Flüssigkeit ist
  2. Kaffee-, Tee-, Kakao- oder Schokoladengetränken
  3. schäumenden Getränken, sofern nichtdurchsichtige Ausschankmaße verwendet werden und gewährleistet ist, dass auf Verlangen des Kunden in seiner Anwesenheit die Füllmenge mittels eines Umfüllmaßes überprüft wird und er auf diese Möglichkeit deutlich sichtbar hingewiesen wird.

 

Die hier dargestellten Informationen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Eine Gewähr für deren Richtigkeit kann trotz sorgfältiger Prüfung durch zi pac GmbH nicht übernommen werden. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte informieren Sie sich ausführlich, zum Beispiel bei Ihrer IHK.